Aufstiegsfortbildung.

Für Meister und Techniker.

Bei einer Aufstiegsfortbildung von Facharbeiter zu Meister oder Techniker wird vor allem die fachliche und persönliche Kompetenz ausgebaut und die Führungsfähigkeit gestärkt. Meister- und Technikerausbildungen unterscheiden sich in ihrer inhaltlichen Ausrichtung, ihren Zugangsvoraussetzungen, ihrer Dauer und ihrer Abschlussprüfung. Eine Förderung seitens des Unternehmens kann sowohl durch finanzielle Unterstützung als auch durch Freistellung innerhalb der Arbeitszeit erfolgen.

Was bringt eine berufsbegleitende Aufstiegsfortbildung zu Meister- und Technikerabschlüssen?

Zum einen erreichen Unternehmen dadurch die Höherqualifizierung der Mitarbeiter. Durch die Förderung von Aufstiegsfortbildungen verschaffen sich Unternehmen zudem eine höhere Unabhängigkeit vom externen Arbeitsmarkt, indem Sie die benötigten qualifizierten Fachkräfte aus dem eigenen Mitarbeiterstamm gewinnen. Sind Unternehmen bereit in die berufliche Weiterentwicklung ihrer Mitarbeiter zu investieren, drücken sie damit Wertschätzung aus. Eine gute Möglichkeit Mitarbeiter an sich zu binden!

Viele Fragen rund um die „Aufstiegsfortbildung durch berufsbegleitende Meister- und Technikerabschlüsse“ beantwortet die gleichnamige Handlungsempfehlung des KOFA.

Ihre Ansprechpartner

IHK Köln
Bildungsberatung
Telefon 0221-16406260
bildungsberatung@koeln.ihk.de

 

Welche Fördermöglichkeiten für Aufstiegsfortbildungen bestehen und wer Ihnen dabei weiterhelfen kann, finden Sie hier!

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen!

Not readable? Change text. captcha txt