Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Ein Thema für jedes Unternehmen

Unternehmen können für ihre Mitarbeiter gute Bedingungen schaffen, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen. Das was sie dafür investieren, bekommen sie am Ende auch wieder zurück, meist sogar noch mehr – höhere Motivation, weniger Fehlzeiten und auch ein gutes Image als Arbeitgeber. All das trägt langfristig zum Unternehmenserfolg bei.

Eine verlässliche Kinderbetreuung ist ein sehr zentrales Thema für Eltern, die Beruf und Familie vereinbaren wollen. Denn erst wenn die Kinderbetreuung gesichert ist, können Eltern wirklich mit freiem Kopf bei der Arbeit sein. Unternehmen können Mitarbeiter zum Beispiel bei der Suche nach der richtigen und passenden Betreuung für ihre Kinder unterstützen oder auch finanzielle Möglichkeiten, wie den Kinderbetreuungskostenzuschuss anbieten. Bezogen auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gibt es zahlreiche niedrigschwellige Möglichkeiten, die Unternehmen umsetzen können – angefangen bei flexiblen Arbeitszeiten, welche die familiären Belange der Mitarbeiter mit berücksichtigen. Anregungen für Unternehmen finden Sie weiter unten bei den Linktipps.

E

iner besonderen Doppelbelastung sind pflegenden Angehörigen ausgesetzt, wenn sie erwerbstätig sind. In diesem Fall wird die Pflege von Angehörigen auch zum Thema für Unternehmen – und das aufgrund der demographischen Entwicklung immer stärker.
Mit dem Projekt „Betriebliche Pflegelotsen“ wollen wir als Fachkräfteinitiative die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege bei den Unternehmen im Rheinisch-Bergischen Kreis stärken. Erfahren Sie mehr auf der Seite „Projekte“.

Es haben jedoch nicht alle die gleichen Bedürfnisse und fühlen sich durch die angebotenen Maßnahmen zur Vereinbarkeit gleichermaßen angesprochen. Es sollte immer wieder überprüft werden – z.B. durch Mitarbeiterbefragungen oder in Personalgesprächen –, ob die Angebote in der Belegschaft wirklich ankommen und auch angenommen werden.

Ihre Ansprechpartner

IHK Köln
Marketta Rosentreter
Telefon 02171-49089906
marketta.rosentreter@koeln.ihk.de

RBW
Bianca Degiorgio
Telefon 02204-976321
degiorgio@rbw.de

Mehr Vereinbarkeit wagen! Hier finden Sie Informationen und Handlungsempfehlungen, die Sie weiter bringen.

Das Unternehmensprogramm „Erfolgsfaktor Familie“ bündelt Informationen rund um das Thema Familienfreundlichkeit in Unternehmen. Es bietet Erfahrungsberichte von Unternehmen sowie eine breite Auswahl an Praxisbeispielen, Studien und Ratgebern zu Themen wie Arbeitszeitgestaltung, familienbewusstes Führen und Personalmarketing.

Competentia NRW: Die Kompetenzzentren Frau und Beruf vom Land NRW unterstützen kleine und mittlere Unternehmen in ihrer Region qualifizierte weibliche Fachkräfte zu gewinnen und zu halten.

Auch für kleine und mittelständische Unternehmen gibt es vielfältige Möglichkeiten, ihre Mitarbeiter in Sachen Vereinbarkeit zu unterstützen. Wie das gehen kann zeigt das Internetportal „Mittelstand & Familie“.

Das „Checkheft – Familienorientierte Personalpolitik für kleine und mittlere Unternehmen“ ist ein praktisches Handbuch zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie in KMU. Es ist vom Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“, dem DIHK und dem BMFSFJ herausgegeben. Wesentliche Handlungsfelder einer familienorientierten Personalpolitik werden mit praxisnahen Beispielen und Tipps erläutert – speziell aus der Perspektive kleiner und mittlerer Unternehmen.

Wie lässt sich die Berufstätigkeit mit der Pflege von Familienangehörigen vereinbaren? Welche Möglichkeiten gibt es für Unternehmen, ihren Beschäftigten in einem solchen Fall entgegenzukommen, damit ihnen eine wertvolle Arbeitskraft erhalten bleibt? Tipps, Anregungen und hilfreiche Informationen für die Region gibt der Leitfaden „Beruf und Pflege vereinbaren“ von Competentia NRW Region Köln.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist zu einem wichtigen Faktor im Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte geworden. Gerade Nachwuchskräfte messen ihr inzwischen oft eine ebenso wichtige Rolle bei wie der Höhe des Gehalts. Es ist für kein Unternehmen ratsam, auf gute Beschäftigte zu verzichten, nur weil sie Mutter oder Vater geworden sind oder sich um pflegebedürftige Angehörige kümmern wollen. Die Handlungsempfehlung vom KOFA zeigt auf, wie Unternehmen in Sachen Vereinbarkeit vorgehen können.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen!

Not readable? Change text. captcha txt