Die passenden Azubis finden.

Ausbilden mit Köpfchen

optimal unterstützt

Ausbildung im Unternehmen bringt Vorteile mit sich: Nachwuchssicherung, langfristige Bindung von Mitarbeitern, Verjüngung der Belegschaft und frische Ideen für das Unternehmen. Betriebe, die ausbilden, übernehmen gesellschaftliche Verantwortung gegenüber den jungen Generationen und der Volkswirtschaft. Doch ausbilden passiert nicht nebenher. Eine gute Ausbildung ist von vielen Faktoren abhängig. Hier finden Sie hilfreiche Infos & Ansprechpartner, die Ihnen zur Seite stehen.

ausbildung_illu_kluge_koepfe_bewegen_rbw

„Gewusst wo,
gewusst wie!“

Rheinisch-Bergischer Kreis. Hier bilden wir aus.

In Sachen Ausbildung bestens betreut

Wenn Unternehmen ausbilden, ergeben sich vielfältige Fragestellungen. Sei es die Suche nach Auszubildenden, Inhalte zum Ausbildungsvertrag, die Vergütung oder Hilfestellung bei der Ausbildung. Sowohl bei der Industrie- und Handelskammer zu Köln, der Handwerkskammer Köln als auch der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land und der Agentur für Arbeit können Sie sich zu allen Fragen rund um das Thema Ausbildung, aber auch bei Schwierigkeiten und Problemen, an die dortigen Ansprechpartner wenden.

Jede Institution verfügt über Ansprechpartner, die Ihnen zu allen Fragestellungen rund um das Thema Ausbildung weiterhelfen.

IHK Köln
Aus- und Weiterbildung
Telefon 0221 16406600
ausbildung@koeln.ihk.de

HWK Köln
Ausbildungsberatung – Allgemeine Auskünfte
Kathrin Lange
Telefon 0221 2022-344
lange@hwk-koeln.de

Kreishandwerkerschaft
Regine Bültmann-Jäger
Telefon 02202 9359-16
bueltmann-jaeger@handwerk-direkt.de

Agentur für Arbeit
Arbeitgeberservice Bergisch Gladbach

Telefon 0800 4555520 (kostenfrei)
BergischGladbach.241-Arbeitgeber-Service@arbeitsagentur.de

Infos für Ausbilder

Plattform „foraus – Forum für AusbilderInnen“

Für Ausbilder ist die Plattform „foraus – Forum für AusbilderInnen“ interessant. Hier finden Sie zahlreiche Infos, die für die tägliche Ausbildungspraxis hilfreich sind. Sie können sich in themenspezifischen Foren austauschen und vernetzen. Das Lernzentrum bietet Online-Lernbausteine für die betriebliche Ausbildungspraxis.

Bereit für Ausbildung 4.0?

Initiative „Ausbildung 4.0“


„Fit in Ausbildung; Perspektive 4.0!“ ist eine Initiative zur Unterstützung von KMU, Nachwuchsfachkräften und Ausbildern im Wandel der Arbeitswelt und insbesondere der Ausbildung im Zeitalter der Digitalisierung in den Regionen Erftkreis, Rheinisch-Bergischer-Kreis, Oberbergischer Kreis, Köln und Leverkusen.

Die Initiative entwickelt im Rahmen des Projektes Leistungen, die sie KMU in der Region kostenfrei anbietet. Dazu gehören neben hilfreichen Informationen auch Workshops und Beratungen bei Ihnen vor Ort zu ihrer Digitalisierungsstrategie in der Ausbildung oder auch ihrem Vorgehen bei der Rekrutierung von Ausbildenden.

Aktiv in Sachen Berufsorientierung!

Früh einsteigen als Unternehmen lohnt sich!

Der Weg zur Ausbildung ist lang und umfasst verschiedene Phasen. In der Phase der Berufsorientierung suchen Jugendliche nach Infos über Berufe. Es geht hierbei um Fragen wie „Würde mir diese Arbeit Spaß machen?“ oder „Entspricht dieser Beruf meinen Neigungen und Interessen?“ und auch „Wem nützt diese Arbeit?“ Eltern und Lehrer spielen als Ratgeber eine bedeutende Rolle in dieser Phase. Die wirklich konkrete Suche nach einem Ausbildungsplatz beginnt meist erst im letzten Jahr vor dem Schulabschluss.

Die Phase der Berufsorientierung ist sehr wichtig für die Jugendlichen, denn vielen jungen Menschen fehlt es an glaubwürdigen und authentischen Informationen über Berufe und Betriebe. Die Berufswahl fällt vielen schwer, auch weil die Orientierung eine große Herausforderung geworden ist. Für Unternehmen lohnt es sich, die eigenen Karten frühzeitig ins Spiel zu bringen. Wie Sie das anstellen können? Finden Sie es heraus!

Viele Möglichkeiten

Im Rheinisch-Bergischen Kreis gibt es mehrere konkrete Möglichkeiten für Unternehmen, mit jungen Menschen in Kontakt zu kommen.

Azubimarketing

Stellenanzeige in Zeitung veröffentlicht – Vielzahl von Bewerbungen erhalten – beste Bewerber rausgesucht – fertig! Was sollen wir sagen!? Dieser bewährte Weg von früher funktioniert heute nicht mehr so.

Wer heute Jugendliche von seinem Unternehmen und Ausbildungsangebot überzeugen will, muss wissen, was das eigene Unternehmen besonders macht und das deutlich nach außen und innen kommunizieren. Darüber hinaus ist es wichtig zu wissen, wie Jugendliche heute „ticken“ und wie Azubis von morgen erreicht werden können. Treten Sie in Interaktion mit ihrer Zielgruppe! Holen Sie sich Anregungen auf den Seiten unserer Linktipps:

RKW Azubimarketing

Schauen Sie mal auf den Seiten des RKW Kompetenzzentrums zum Thema Azubimarketing vorbei. Dort finden Sie hilfreiche Infos und Tipps. Die Arbeitsmappe „Azubimarketing”, zum Download oder auch kostenfrei bestellbar, zeigt Wege auf, wie Sie für Jugendliche zu einem attraktiven Ausbildungsbetrieb werden.

ZUR WEBSITE

JOBSTARTER

Auch die Arbeitshilfe Ausbildungsmarketing der Jobstarter Initiative bietet viele Anregungen und Ideen.

ZUR WEBSITE

Azubis finden

Wie kommen Sie an die begehrten Azubis ran? Eine ansprechend gestaltete Azubi-Website gehört heute zum Standardprogramm. Die Website ist der am häufigsten genutzte Informationskanal für Jugendliche und auch Eltern.

Die Azubi-Website kann eine Rubrik im Karrierebereich des Unternehmens sein. Sie machen damit deutlich, dass Sie um die speziellen Erwartungen und Bedürfnisse von Azubis wissen. Wie eine gute und informative Azubi-Website aufgebaut ist und welche Infos sie im Optimalfall enthalten sollte, finden Sie auf der Website Azubimarketing des RKW Kompetenzzentrums.

Stellenanzeigen, die Sie sowohl auf ihrer eigenen Website einbinden als auch für regionale Jobportale und die Stellenbörsen der Kammern nutzen können, gehören zu den Klassikern. Offene Ausbildungsstellen können natürlich bei der ansässigen Agentur für Arbeit gemeldet und dort im Onlineportal aufgenommen werden.

Weitere Möglichkeiten, begehrte Azubis im Rheinisch-Bergischen Kreis zu gewinnen, finden Sie hier.

Perspektiven öffnen

Perspektiven öffnen

Teilzeitberufsausbildung – Schon einmal drüber nachgedacht? Es geht mehr als Sie denken!

Brücken bauen.

Brücken bauen.

Mit einer Einstiegsqualifizierung mehr möglich machen. Hier bekommen Sie Infos und Hilfe!

Bestens unterstützt.

Bestens unterstützt.

Finanzielle und begleitende Unterstützung, wenn es mal schwierig wird in Sachen Ausbildung.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen!

Not readable? Change text. captcha txt