Azubis finden.

Online Stellenanzeigen bei der Agentur für Arbeit und den Kammern melden

Schicken Sie Ihre Online-Stellenanzeigen, welche Sie für Online-Stellenportale nutzen, ebenso an die Agentur für Arbeit und die Kammern, damit Ihre Stellenangebote auch in den dortigen Stellenbörsen vertreten sind.

Ihre Ansprechpartner

Agentur für Arbeit
Arbeitgeberservice Bergisch Gladbach
Telefon 0800 4555520 (kostenfrei)
BergischGladbach.241-Arbeitgeber-Service@arbeitsagentur.de

IHK Köln
Sevda Sümer
Telefon 02171-49089921
sevda.suemer@koeln.ihk.de

HWK Köln
Laura Pauels

Telefon 0221 2022-408
pauels@hwk-koeln.de

Die Ausbildungsoffensive

Die Ausbildungsoffensive Rheinland ist eine Initiative des Medienhauses DuMont Rheinland in Zusammenarbeit mit Institutionen in Köln und der Region. Die Offensive bietet Informationsmöglichkeiten und Aktionen für Schüler, um diese bei der Berufsorientierung und der Ausbildungsplatzsuche zu unterstützen. Als Unternehmen haben Sie die Möglichkeit ihr Haus und das eigene Ausbildungsangebot zu präsentieren. Neben den klassischen Medien kommen geht „Yourstart“ auch den Weg über die sozialen Medien, um in der jungen Zielgruppe zu überzeugen.

Berufe- und Azubimessen

Im Rheinisch-Bergischen Kreis finden verschiedene Berufe- und Azubimessen statt. Nutzen Sie solche regionalen Messen, um sich als Unternehmen bekannter zu machen. Gerade der Auszubildendenmarkt ist in erster Linie regional ausgerichtet, daher macht es Sinn, sich umzuschauen, welche Messen in der eigenen Region angeboten werden.

4starters

Die 4starters BerufeMesse findet am 15. September 2018 von 10:00 bis 14:00 Uhr im Schulzentrum Cyriax, Perenchiesstraße in 51491 Overath statt.

Ansprechpartner
Christel Irmen
Telefon 0162 9752064
christel.irmen@uirb.de

Michael Unrath
Telefon 02202 2603236
michael.unrath@uirb.de

Ausbildungsmesse

Die Ausbildungsmesse Burscheid findet am 6. Oktober 2018 von 10:00 bis 14:00 Uhr im Kinder- und Jugendzentrum MEGAFON, Montanusstraße 15 in 51399 Burscheid statt.  

Ansprechpartner
Werner Schmitten
Telefon 02202 93622-34
werner.schmitten@kja.de

Martin Schäfer
Telefon 02202 93622-15
martin.schaefer@kja.de

Bergischer Ausbildungstag

Der 2. Bergische Ausbildungstag findet am 25. September 2018 von 10:00 bis 18:00 Uhr im Bergischen Berufskolleg, Kattwinkelstraße 2 in 42929 Wermelskirchen statt. 

Ansprechpartner
Stefan Meissner
bergischer_ausbildungstag@bbk.schule

Perspektive Kürten

Die Ausbildungsmesse „Perspektive Kürten – Karriere vor Ort“ hat am 24. Februar 2018 stattgefunden. Den Termin für die kommende Ausbildungsmesse finden Sie hier, sobald dieser feststeht.

Ansprechpartner
Anita Waier-Breidenbach
Telefon 02268 939129
a.waier-breidenbach@kuerten.de

Azubi-Speed-Dating IHK

Jedes Jahr im Frühsommer findet das Azubi-Speed-Dating der Industrie- und Handelskammer zu Köln und der Agentur für Arbeit statt. Das Speed-Dating ist für Jugendliche gedacht, die kurz vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind. Sie treffen wiederum die Arbeitgeber, die ihre Ausbildungsplätze noch nicht besetzt haben. Zusammen geht es 10 Minuten an einen Tisch, um sich kurz kennen zu lernen und heraus zu finden, ob die berühmte Chemie stimmt.

Die Erfahrung der vergangenen Jahre hat gezeigt, dass viele der Jugendlichen in den kurzen persönlichen Gesprächen so von sich und ihren Stärken überzeugen können, dass sie danach tatsächlich einen Ausbildungsvertrag abschließen konnten. Eine gute und praktische Gelegenheit also, um in relativ kurzer Zeit mit vielen jungen Menschen zum Thema Ausbildungsplatz ins Gespräch zu kommen. Die Ansprechpartner bei der IHK Köln beraten Sie gerne!

Ihre Ansprechpartnerin

IHK Köln
Nadine Bilo
Telefon 0221 16406360
nadine.bilo@koeln.ihk.de

Passgenaue Besetzung

Genaugenommen heißt das aus EU-Mitteln gefördert Programm: „Passgenaue Besetzung – Unterstützung von KMU bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften“.

Was steckt dahinter? Die IHK Köln und die Handwerkskammer Köln unterstützen kleine und mittelständische Unternehmen bei der Suche nach passenden Auszubildenden. Die zuständigen Ansprechpartner der Kammern sichten Bewerbungsunterlagen, führen Vorgespräche und schlagen den Unternehmen gezielt geeignete Bewerber vor.

Darüber hinaus unterstützen sie Unternehmen bei der Suche nach Nachwuchskräften aus dem Ausland, zum Beispiel aus Spanien, Portugal oder Griechenland.

Mehr zum Programm „Passgenaue Besetzung“ erfahren Sie bei den zuständigen Ansprechpartnern der Kammern.

Ihre Ansprechpartner

IHK Köln
Sevda Sümer
Telefon02171 49089921
sevda.suemer@koeln.ihk.de

HWK Köln
Laura Pauels
Telefon 0221 2022-408
pauels@hwk-koeln.de

AUSBILDUNG? Geht auch in Teilzeit!

„Teilzeit ausgebildet – voll qualifiziert!“ Mit diesem Slogan wirbt das Arbeitsministerium in NRW für ein Ausbildungsmodell, was immer noch vielen Unternehmen völlig unbekannt ist. Gerne bringen wir ein wenig Licht ins Dunkel:

Wie funktioniert eine Ausbildung in Teilzeit? Konkret sieht das so aus: Bei einer Ausbildung in Teilzeit wird die tägliche oder wöchentliche Ausbildungszeit im Betrieb reduziert. Das heißt, Auszubildende und Betrieb einigen sich auf eine wöchentliche Ausbildungszeit zwischen 20 und 35 Stunden, in der Regel 30 Stunden. Die Ausbildungszeit lässt sich flexibel an die betrieblichen Abläufe und die Bedürfnisse der Auszubildenden anpassen.
Der Berufsschulunterricht und überbetriebliche Lehrgänge erfolgen weiterhin in Vollzeit. Die Ausbildung in Teilzeit führt grundsätzlich nicht zu einer längeren Ausbildungsdauer. Bei einer wöchentlichen Ausbildungszeit von weniger als 25 Stunden kann sich die Gesamtdauer der Ausbildung jedoch verlängern – in der Regel um ein halbes oder ganzes Jahr. Dies ist vom Einzelfall abhängig. Eine Teilzeitberufsausbildung ist grundsätzlich in allen anerkannten Berufen des dualen Ausbildungssystems möglich.

Für welche Zielgruppen ist die Ausbildung in Teilzeit gedacht? Die Teilzeitausbildung ist ein Ausbildungsmodell speziell für junge Eltern und Personen, die einen Angehörigen pflegen und entsprechend keine Zeit für eine klassische Vollzeitausbildung haben. Oder für Menschen, die gesundheitlich eingeschränkt sind und daher keine Ausbildung in Vollzeit absolvieren können.

Was sind die Vorteile für Unternehmen?

  • Wenn Sie auch eine Ausbildung in Teilzeit ermöglichen, steigt ganz automatisch ihre Auswahl an potentiellen Bewerbern. Ein ziemlich schlagendes Argument in der aktuellen Situation.
  • Sie können Ausbildungsabbrüche vermeiden, wenn z. B. nach der Geburt eines Kindes oder einem familiären Pflegefall die Ausbildung in Teilzeit fortgesetzt werden kann.
  • Sie gewinnen Auszubildende mit hoher Sozialkompetenz, denn aufgrund ihrer familiären Verantwortung oder individuellen Lebensumstände zeichnen sich Teilzeitauszubildende häufig durch ihre Zuverlässigkeit, Motivation und Selbstständigkeit aus.
  • Die öffentliche Wahrnehmung als familienfreundliches Unternehmen erhöht die Chance als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden.

Ihre Ansprechpartner

Agentur für Arbeit
Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
Marita Franssen
Telefon 02202 9333-220
marita.franssen@arbeitsagentur.de

Jobcenter Rhein-Berg
Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
Monika Lichy
Telefon 02202 9333-183
monika.lichy@jobcenter-ge.de

Infos auf einen Blick zur Teilzeitausbildung bietet der Flyer der Agentur für Arbeit.

Auf der Website vom Arbeitsministerium NRW finden Sie weiterführende Informationen zur Teilzeitausbildung.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen!

Not readable? Change text. captcha txt